ERFOLG BRAUCHT GESUNDHEIT
ERFOLG BRAUCHT GESUNDHEIT 

Ich lade Sie ein: stellen Sie Ihre Fragen oder geben Sie kompetente Antworten aus dem Bereich der Naturheilkunde und der Hausmittel

Ich habe am 13.April 2011 ein öffentliches Forum eingerichtet mit der Absicht , dass sich hier Experten, Therapeuten und Anwender unterschiedlichster naturheilkundlicher Heilweisen treffen und ihre Erfahrungen austauschen, sich Anregungen für ihre eigene Arbeit holen können, aber auch für Betroffene, die sich ganz unverbindlich informieren möchten.

In der Praxis ist es nicht immer so einfach möglich, sich unabhängig, unverbindlich und doch kompetent über verschiedene Heilungsmöglichkeiten zu informieren. Auch für Therapeuten ist es in der Praxis oft nicht einfach, sich auf fachlich hohem Niveau über andere Heilmöglichkeiten auszutauschen.

In Foren oder öffentlichen "Wer-weiß-was" Plattformen ist es oft schwer, verschiedene Gesundheitsgedanken zu vernetzen.
Ausdrücklich ist es kein Selbsthilfeforum - sondern ein Informationsforum.

 

 

Mein Leitgedanke ist, dass die Wege für eine Heilung so unterschiedlich sind, wie auch die Menschen unterschiedlich sind. Und dass ein Erfolg einer Therapie/Heilweise immer auch abhängig ist vom Heiler (Therapeut, Berater, Mediziner usw) und seiner Beziehung zum Patienten (Klienten, Ratsuchenden..)

Im Interesse einer ganzheitlichen Heilung sollte einfach nichts ausgeschlossen werden, mehr noch - die unterschiedlichen Heilweisen sollten mehr und mehr vernetzt werden.

Ein wesentlicher Gedanke dieses Forums ist es auch, dass das ganz normale Wissen des gesunden Menschenverstandes eingebracht wird. Das kommt uns manchmal abhanden angesichts der fast unbegrenzten Möglichkeiten.

 

Ich freue mich auf Sie - bis gleich im Forum

Ihre Renate Richter

Forum für vernetztes Gesundheitsdenken

Warum es kein Selbsthilfeforum sein kann

Auf Nachfrage, warum ich "ausdrücklich kein Selbsthilfeforum" eröffnen möchte, habe ich im Forum geantwortet und binde meine Antwort hier gleich mit ein:

Dieses Forum hat zum Ziel, dass Krankheits- und Produkt übergreifend aus verschiedenen Perspektiven über ein Anliegen geredet werden kann, um so verschiedene Weg für eine Lösung aufzuzeigen.

Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Foren soll die aktive Teilnahme
von "Professionellen" am öffentlich zugänglichen Forum sein.
Anhand von Fragen realer Ratsuchenden können Professionelle sich, ihre Methode und ihre Vorgehensweise vorstellen. So haben beide Seiten einen konkreten Nutzen von diesem virtuellen Praxisraum.

 

Darf geworben werden? Es darf offen geworben werden- naklar.
Jedes Statement, jeder Tipp eines "Professionellen", der also sein Brot mit Gesundheitsdienstleistungen oder -Produkten verdient und hier mitmacht, ist eine Werbung für sich. Da muss man garnicht rumdrucksen, das ist so. Das muss auch allen klar sein, die hier schreiben. Warum sollte jemand ansonsten hier seine Zeit lassen, wenn er nicht einen Nutzen zieht- entweder mehr Wissen für sich oder Werbung für sich. Und wenn jemand einfach Spass dran hat, zu schreiben und zu beraten, dann ist es auch schön und vor allem auch sehr wertvoll. Dazu komme ich später noch.


Meine Idee diesen Forums für vernetztes Gesundheitsdenken steht im Wesentlichen auf drei Pfeilern.
Alle drei Beteiligten sollen einen Beitrag leisten und im Gegenzug
einen Beitrag bekommen


1. Die Professionellen
Wer ist das? Leute, die ihr Brot mit dem Gesundheitsdenken/-Verfahren oder
-Produkten verdienen (müssen)
Was tragen sie bei? ihr Wissen aus der (Therapie)praxis, das Wissen um
Verantwortung, ihr Wissen aus hochwertigen Ausbildungen, Weiterbildungen und die Gewähr aus öffentlichen Zertifikaten und Zulassungen
Was bekommen Sie? Die Möglichkeit, sich, ihre Arbeit/Methode/Produkt und
ihre Herangehensweise hier unter "fast realen Bedingungen" (da reale Personen
und Anliegen da sind) vorzustellen und dem "Praxistest" von Anwendern
unterziehen zu lassen. So haben sie hier eine unkomplizierte, aber effektive
Werbe- oder Vorstellungsmöglichkeit für ihre Praxis.
Darüber hinaus: den Blick über den Tellerrand des eigenen Fachgebietes durch fachlichen Austausch und Anregungen, Informationen über andere - ggf. die eigenen Verfahren ergänzenden Strategien.

 

Perspektivisch ist unbedingt angedacht, eine Möglichkeit für eine kollegiale Supervision (ich sage nur: Suizid- und Burnoutrate in Helferberufen);

 

Was bekommen Sie nicht? Adressen für Werbung, Plattformen zur ungehinderten Selbstdarstellung oder gar Verunglimpfung anderer Therapierichtungen

2. Die Ratsuchenden
Wer ist das? Leute, die einen Weg zu mehr Gesundheit, mehr Lebensqualität
finden wollen und sich ihrer Eigenverantwortung bewußt sind. Die auf diesem
unverbindlichen und anonymen Wege Informationen auf hohem Niveau aus
verschiedenen Fachrichtungen vergleichen wollen.
Was tragen sie bei? Ihr Anliegen, ihre Fragen, ihre Nachfragen, ihre
Ungeduld, ihre Sturheit :-)) usw. - alles ganz reale Fakten, an denen sich eine
Therapie oder ein Therapeut beweisen müssen, wenn sie "Professionelle Experten" sein wollen.
Was bekommen sie? Informationen und Ratschläge, Ideen und Möglichkeiten,
aus verschiedenen Therapierichtungen: unverbindlich und kostenlos. Adressen oder bisher wenig bekannte Produkte oder Therapeuten in ihrer Nähe, Anstösse zum Weitersuchen, Aufmunterungen, Beispiele, das und wie es geht
Was bekommen sie nicht? keine kostenlose Hilfe sowie keine Diagnostik,
keine Therapie

3. Die Experten
Wer ist das? Leute, die sich auf einem Fachgebiet weitergebildet haben und
Kompetenzen angeeignet haben und mit diesem Wissen nicht ihr Brot verdienen,
sondern das wirklich aus Interesse an diesem Thema machen, sich freiwillig
weiterbilden und lesen. Das kann die ehrenamtliche Bewegungs-/Yogalehrerin sein, genauso wie die Hausfrau mit den guten alten Hausmitteln oder die begeisterten Teilnehmer von naturheilkundlichen Seminaren, die ihr Wissen und ihre gemachten Erfahrungen weitergeben möchten.
Sie haben Zeit und Lust, ihre Passion mit anderen zu teilen.
Was tragen sie bei: Expertenwissen ohne Therapeutenbrille, pragmatische
Tipps, "Übersetzungen" vom Fachchinesisch zwischen Professionellen (die meist
ihren eigenen verklausolierten Wortschatz haben und denken, der wäre normal) und den Ratsuchenden (die sich oft nicht trauen, nach einer Erläuterung zu fragen, weil sie sich dabei dumm vorkommen) Diese Experten kennen beide Seiten.
Was bekommen sie? Sie bekommen Fachwissen aus erster Hand, ohne ein Seminar oder einen Kurs zu besuchen. Sie bekommen interessante Kontakte  uvam.

Was bekommen sie nicht? Eine Vergütung in Geld

 

Vier Dinge zum Nach- und Weiterdenken:
1. ausführliche professionelle und personalisierte Therapiekonzepte zur Selbsthilfe wird es hier nicht geben können.


2. jeder trägt für sich, seine Gesundheit und seine Geschicke die ausschliessliche
Verantwortung

 

3. Selbsthilfe hat Grenzen, die meist schneller erreicht sind, als man sich das in der Regel eingestehen will


4. Ganz Gesund Sein geht nur im Fluss der Energie
- übertriebene Selbsthilfe führt zur Unterbrechung

 

"Schmerzen bieten Chancen"
Medizin im 3. Jahrtausend:

Physikalische Gefäßtherapie

klick!

 

Termine 2017 für  
-
BEMER Fachvorträge
- BEMER Events
- Gesundheitsvorträge

klick!

 

BARNIM BEMER TEAM
Verstärkung gesucht

klick!

 

 

 


 

Wenn der Weg zu weit,
die Zeit zu knapp ist oder 

 schnell ein Rat gebraucht wird:  
ich berate* Sie auch gern
 per Telefon oder Skype.
Dank moderner Technik bleiben
Sie in Ihrem Umfeld
und sparen sich die Anfahrt.

 

Antlitzanalyse, Krisenberatung,
Begleitung bei Kuren oder Veränderungen

Fragen Sie einfach an!

 (*keine Diagnostik, keine Therapie)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Erfolg braucht Gesundheit Telefon: 03338 75 303 75